Mittwoch, 9. November 2016

Herzenssache - Nun sind wir komplett

Hallo Ihr Lieben, heute mal eine Sache die ich auch schon länger auf dem Herzen habe, denn ich selbst beobachte ja generell mit einem Lächeln, wie intensiv sich manche Menschen mit dem Leben anderer beschäftigen und dann auch noch einfach ungefragt ihre Meinung dazu abgeben, das kennen wir doch alle zu gut, oder?

In einer Sache verwundert mich die Fragerei doch immer wieder, denn genau in dieser Sache - "Familienplanung" ist wohl keine Fremdmeinung gefragt...

Es fängt bereits an, wenn man mit seinem Herzmann schon länger sein Leben lebt und nach Meinung der Außenwelt "es nun Zeit wäre" für Nachkommen zu sorgen. War bei uns nun, glücklicherweise nicht der Fall, aber ich höre es immer wieder bei Freunden (für die ich diesen Artikel auch schreibe, weils mir eine Herzenssache ist) und manchmal weiß ich nicht ob Menschen sich ihrer Fragen bewusst sind. Denn es soll auch Menschen geben,

  • ...die sich bewusst gegen Kinder entscheiden.
  • ...die sich trotz allem noch nicht bereit fühlen
  • ...die schon genug Sorgen haben, denn der Kindersegen wurde bisher nicht erfüllt
  • ...die evtl. schon ein Kind zu Sternen schicken mussten.
  • ...die verschiedene andere Gründe haben...

Es zerbricht mir manchmal das Herz, wenn ich es bei Freunden beobachte, deren Hintergründe ich kenne und die sich dieser Fragerei immer wieder stellen müssen, da wünschte ich mir manchmal sie könnten auch mit einem Lächeln darüber hin wegsehen, aber der Schmerz sitzt einfach zu tief...

Aber es geht noch weiter....Da sitzt man nun, ist mit seinem kleinen Sonnenschein völlig glücklich und mit sich komplett im Reinen...und da kommt doch spätestens ein paar Wochen nach der Geburt schon mal generell die Frage "Na, wie schauts mit nem zweiten aus?!" Ganz ehrlich liebe Außenwelt, diese Frage ist mehr als überflüssig, denn sie nervt einfach nur. Spätestens nach

  • einem Jahr wird daraus "Na, wollt ihr denn kein Zweites?!",
  • zwei Jahren "Na, klappt es nicht?",
  • drei Jahren "habt ihr denn schon abgeschlossen?"
  • vier Jahre "na jetzt wird aber der Abstand zum zweiten ziemlich groß!"
  • .....

Familienplanung heißt wohl auch so, da die Planung eben für und innerhalb der Familie statt findet. Es gibt sicherlich die unterschiedlichsten Gründe, von nein, wir möchten kein zweites, über es klappt nicht, bis hin zu irgendwann vielleicht....und das sollte jeder einfach akzeptieren und respektieren.

Da sitzt man in Krabbelgruppen, beim Arzt etc und hört wie sich Eltern gegenseitig die dümmsten Sätze der Welt zurufen "Eins ist keins", "nur mit drei ist das Glück perfekt", "verwöhnte Einzelkinder", "wieviele wollen die denn noch", "die Stellen ihr Glück aber ganz schön auf die Probe"...könnt ihr direkt aus den Köpfen streichen.

Jedes Kind ist ein Geschenk, ein Wunder und nicht selbstverständlich. Jede Familie entscheidet für sich selbst, und es kommt sicherlich nicht auf die Anzahl der Kinder an, sondern eben auf die wunderbare Tatsache "Wir sind glücklich - wir fühlen uns komplett!!!"

Ich weiß ganz sicher, es gibt Familien die ihr Glück so wie es ist gefunden haben!! (auch wenn sie es sich vielleicht ursprünglich anders gewünscht hätten)

Respekt und Toleranz, das wünsche ich mir :)

Eure Marina

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen